Maßanfertigung oder stock piece "von der Stange"?

Sofortprogramm oder Maßanfertigung bei Toupets

Die meisten Anbieter von Haarersatz bieten neben der Auswahl an unterschiedlichen Modellen, auch die Optionen Maßanfertigung (custom piece) und Sofortprogramm (stock piece) an.

Während das Maßangefertigte Haarteil nach meiner Bestellung also genau nach meinen vorgegebenen Maßen, meistens mittels einer vorher gefertigten Schablone, hergestellt wird. Werden die Toupets aus dem Sofortprogramm in großer Stückzahl nach Standard Spezifikationen und einheitlicher Größe hergestellt.

Ist das ein großer Nachteil und sollte ich lieber ein Maßangefertigtes Haarteil kaufen?

Meine persönliche Empfehlung lautet JA!

 

Zunächst einmal die Vorteile von "stock pieces":

Ein Toupet aus dem Sofortprogramm ist, wie der Name es bereits sagt, sofort verfügbar. Dadurch dass das Haarsystem in größeren Mengen und unterschiedlichen Farben bereits im Voraus hergestellt wird, gibt es keine Wartezeit für die Herstellung. Wenn man nur ein einzelnes Haarsystem besitzen sollte und ein "Haar-Notfall" eintritt, sprich das Haarteil unerwartet beschädigt wird und man keine 2 bis 3 Monate auf ein neues System warten kann, dann ist ein "stock piece" die schnelle Lösung für das Problem.

Auch der Preis kann, für den ein oder anderen, eine Rolle spielen. Oftmals werden Haarteil aus dem Sofortprogramm günstiger angeboten als maßangefertigte Toupets.

Nachteile von Haarsytemen aus dem Sofortprogramm

Die Schattenseite ergibt sich aus der fehlende Konfigurierbarkeit. Zwar kann man die passende Haarfarbe für sich aussuchen, allerdings sind Haardichte, Wellung oder gar Kopfform nicht wählbar.

D.h. im Zweifelsfall sieht das Haarteil also nicht optimal aus, da es nicht genau für mich angepasst wurde. Die Haardichte ist möglicherweise zu hoch oder es wirft Falten da die Kopfform nicht vollkommen mit meiner eigenen Kopfform übereinstimmt.

Selbstverständlich muss dass nicht so sein, einige Haarteilträger schwören auch auf "stock pieces" aber sie sind eben nicht für jeden gleichermaßen geeignet.

Fazit

Zusammenfassend kann ich also sagen, wenn Not am Mann ist und ich schnell ein Ersatz Haarteil benötige, dann kann ein Haarteil aus dem Sofortprogramm ein "Lebensretter" sein. Ich kann wenn nötig noch etwas Dichte herausnehmen und schneide es selbst auf meine benötigte Größe zu.

Wenn ich aber die Wahl habe, dann lasse ich auf jeden Fall ein Maßangefertiges Haarteil herstellen. Am besten so dass ich immer zwei Haarsyteme zu Hause habe, falls eines davon aus irgendeinem Grund beschädigt werden sollte.

 

Was sind eure Erfahrungen mit "stock units"? Habt ihr schon einmal eines getragen und wart ihr zufrieden damit oder hat es nicht gepasst? Deine persönliche Meinung in den Kommentaren würde mich interessieren!

Vielen Dank fürs lesen und bis zum nächsten Mal!

Kommentare   

#15 Herbert_12 2013-12-14 13:06
zitiere Mike:

Nein mit den Oskar geht das nicht. Nur mit den Superjuwel.Habe mir Beide bei Knoche angesehen. Der Preis für so ein Superjuwel ist aber ganz schön happig. Ich würde sagen davon brauchst du mindestens 4 im Jahr, wenn du möchtest das es immer perfekt aussehen soll.

Da gib es günstigere Alternativen. Woher bist den du?

Viele Grüße

Mike

Ich bin aus dem Raum Koblenz. Fahre immer nach Dortmund ins Studio.
Zitieren
#14 Mike 2013-12-07 16:47
zitiere admin:


Flüssigkleber ist dünner als Tape und schaut deswegen realistischer aus. Habe ich vorher unglücklich formuliert.


Danke für die Erklärung. Ich werde das mal mit Flüssigkleber probieren. Dieser hat ja auch den Vorteil, das man die Front besser verkleben kann. Das gelingt ja mit den tape nicht immer so gut.

Viele Grüße

Mike
Zitieren
#13 admin 2013-12-06 14:08
zitiere Mike:

Wer jetzt? Der Flüssigkleber oder der Tape? Was sieht besser bzw. realistischer aus?

Viele Grüße

Mike


Flüssigkleber ist dünner als Tape und schaut deswegen realistischer aus. Habe ich vorher unglücklich formuliert.
Zitieren
#12 Mike 2013-12-06 13:22
zitiere admin:


Da Tape durch die Trägerschicht auf dem der Kleber aufgebracht ist, aber immer ein bisschen dicker ist als Flüssigkleber lässt er, in meinen Augen, den Ansatz realistischer Aussehen.


Wer jetzt? Der Flüssigkleber oder der Tape? Was sieht besser bzw. realistischer aus?

Viele Grüße

Mike
Zitieren
#11 admin 2013-12-06 10:46
zitiere Mike:

Ja mit der Frontpartie bin ich noch nicht wirklich glücklich. Insbesondere macht sich immer ein Rand sichtbar. Soll an dem Staub liegen, welcher am Tape hängen bleibt. Wäre das eigentlich mit einem Flüssigkleber besser?

Viele Grüße

Mike


Mit Flüssigkleber entsteht nach ein paar Tagen auch ein kleiner "Schmutz-Rand", den man aber mit einen in 99% Alkohol getränkten Tuch leicht wieder säubern kann.
Insofern ist Flüssigkleber nicht per se besser.
Da Tape durch die Trägerschicht auf dem der Kleber aufgebracht ist, aber immer ein bisschen dicker ist als Flüssigkleber lässt er, in meinen Augen, den Ansatz realistischer Aussehen.

Ich würde es einfach mal ausprobieren, ob es für dich das Richtige ist oder nicht. Den Rand von Tape kannst du natürlich ebenso mit 99% Alkohol/Lace Release reinigen.
Zitieren
#10 Mike 2013-12-06 10:34
zitiere admin:
Ja das erste Bild zeigt ein Lace Haarteil mit PU Rand, ob es jetzt Swiss oder French ist kann man auf die Entfernung nicht sagen, das sieht man nur wenn man ganz genau hinsieht oder es in der Hand hat.

Und doch sicher kann man damit einen guten Ansatz haben, die Frontpartie schaut gut aus!
Was ich meinte war, dass man ein Lace Stockpiece nur bedingt an die eigene Haarlinie anpassen kann.
http://direkthaar.de/images/haarlinie.jpg

Wenn die Größe und Form für den eigenen Kopf passt, dann kann es durchaus sehr gut aussehen.



Ja mit der Frontpartie bin ich noch nicht wirklich glücklich. Insbesondere macht sich immer ein Rand sichtbar. Soll an dem Staub liegen, welcher am Tape hängen bleibt. Wäre das eigentlich mit einem Flüssigkleber besser?

Viele Grüße

Mike
Zitieren
#9 admin 2013-12-04 16:04
Ja das erste Bild zeigt ein Lace Haarteil mit PU Rand, ob es jetzt Swiss oder French ist kann man auf die Entfernung nicht sagen, das sieht man nur wenn man ganz genau hinsieht oder es in der Hand hat.

Und doch sicher kann man damit einen guten Ansatz haben, die Frontpartie schaut gut aus!
Was ich meinte war, dass man ein Lace Stockpiece nur bedingt an die eigene Haarlinie anpassen kann.
haarlinie

Wenn die Größe und Form für den eigenen Kopf passt, dann kann es durchaus sehr gut aussehen.
Zitieren
#8 Mike 2013-12-04 11:43
Es wird gesagt das es Swiss Lace sei. Auf jeden Fall ist ein Lace. Ich denke aber eher Lace PU. Was ist den der Unterschied. Siehe Bild:

http://u.jimdo.com/www49/o/s6d118bd61cc59e6e/img/i413e2942a98451b4/1340291777/orig/image.png

So sieht es im Ganzen 25 x 20 aus

Hier die Frontpartie:

http://u.jimdo.com/www49/o/s6d118bd61cc59e6e/img/ib16e5275df0257f1/1340291816/orig/image.jpg

Geschnitten sieht es so aus:

http://s14.directupload.net/file/d/3461/oetwj5b8_jpg.htm

Das gib es aber auch ohne PU:

http://u.jimdo.com/www49/o/s6d118bd61cc59e6e/img/id085acb649b9915d/1340292014/orig/image.jpg

Dürfte wohl höchstens French Lace sein?

Du findest man kann damit keine guten Ansatz haben?

Viele Grüße

Mike
Zitieren
#7 admin 2013-12-04 09:28
zitiere Mike:
Also ich bestelle derzeit immer ein stock piece, welches dann aber am Kopf eingeschnitten wird.

Das passt dann auch super. Ist auch der eigenen Linie am Ansatz angepasst.

Vorteile um einiges günstiger.Sieht auch ziemlich gut aus.

Nachteile: Farbwahl begrenzt. Wellung möglicherweise nicht für jeden geeignet. Dichte ist höchstens Mittel.

Also meiner Meinung nach kann man mit so einen Teil aus dem Sofortprogramm ganz gut leben. Besonderst wenn man eines zum Zuschneiden wählt.

Leider hast du noch nie über solche Teile berichtet Admin?

Viele Grüße

Mike


Hallo Mike,
welches Basismaterial trägst du denn? Ein Skin oder Lace Material?

Du hast die die Vor- und Nachteile von stock pieces ja bereits hervorragend beschrieben. Die Sache mit dem zuschneiden ist, dass man den Ansatz bei Lace Haarteilen nur begrenzt zuschneiden kann.

Die Knoten am Ansatz sind nämlich bei guten Lace Haarsystemen vorne einfach geknüpft damit man sie nicht sieht, der Rest wird doppelt geknüpft damit sie besser halten.
D.h. wenn der Verlauf des Ansatzes bei dem stock piece sich stark von der Form unterscheidet die man haben möchte, dann kann man es nicht wirklich entsprechend zuschneiden.

Aber du hast schon Recht, wenn man die richtige Kopfform für das stock piece hat und der gewünschte Ansatz auch in etwa stimmt kann man damit sehr gut Geld sparen.

Beste Grüße!
Zitieren
#6 Mike 2013-12-03 13:01
Also ich bestelle derzeit immer ein stock piece, welches dann aber am Kopf eingeschnitten wird.

Das passt dann auch super. Ist auch der eigenen Linie am Ansatz angepasst.

Vorteile um einiges günstiger.Sieht auch ziemlich gut aus.

Nachteile: Farbwahl begrenzt. Wellung möglicherweise nicht für jeden geeignet. Dichte ist höchstens Mittel.

Also meiner Meinung nach kann man mit so einen Teil aus dem Sofortprogramm ganz gut leben. Besonderst wenn man eines zum Zuschneiden wählt.

Leider hast du noch nie über solche Teile berichtet Admin?

Viele Grüße

Mike
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren