Toupet Tiefen Haarkur - Brüchiges Haar reparieren

Schönes Haar - Tiefen HaarkurHaarsysteme die bereits einige Monate getragen werden, benötigen mit der Zeit etwas mehr Aufmerksamkeit & Pflege. Spätestens wenn die Haare ihren Glanz verlieren, sich nicht mehr weich anfühlen, oder sogar brüchig werden, wird es Zeit für eine "Tiefen Haarkur" (engl. deep conditioning).

Richtig angewendet kann man so manches altes Toupet wieder zu neuem Glanz erstrahlen lassen. Das Gute daran, der Vorgang ist unkompliziert und man benötigt keine speziellen, teuren Pflegemittel.

Für meine Tiefen Haarkur, benutze ich meinen normalen Lieblings Conditioner und/oder Arganöl zur Pflege.

Mit folgenden einfachen Schritten verwöhnt man seinen Haarersatz mit einer Tiefenkur.

 


DirektHaar Toupet Anleitungen Symbol

Anleitung: Wie man eine Toupet Tiefen Haarkur durchführt

(Benötigt Haarbürste, Shampoo, Haarspülung/Arganöl, Gefrierbeutel, Fön)

 

Schritt 1

Vorbereitung: Haare waschen

Haare waschenDamit man die tiefen Haarkur durchführen kann muss das Haarsystem zunächst sauber sein. D.h. es dürfen sich keine Klebereste mehr in der Montur befinden und die Haare müssen frei von Styling Produkten & Silikonen sein.

Mit einer Haarbürste kannst du die groben Schmutzpartikel aus den Haaren kämmen, anschließend wäscht du die Haare mit einem milden Shampoo das am besten pH-Hautneutral ist und keine Silikone enthält. Wenn du ein Lace/Netz Haarsystem dein eigen nennst, kannst du nun vorsichtig an den Haaren ziehen damit die Knoten nachgezogen werden. Jetzt kann die eigentliche Tiefen Haarkur beginnen.

Schritt 2

Conditioner auftragen

PflegespülungDas gereinigte Haarsystem ist jetzt bereit für die Haarkur. Gib eine großzügige Menge des Conditioners deiner Wahl auf die Haare und arbeite ihn ein. Wenn du ein Lace/Netz Haarsystem besitzt ist es gut, wenn so wenig Pflegespülung wie möglich auf die Knoten gelangt, da sich die Knoten sonst mit der Zeit schneller lockern können.

Sobald die Pflegespülung in den Haaren verteilt ist, kannst du dein Haarsystem in einen Gefrierbeutel geben. Besonders eignen sich hier 1-2l Gefrierbeutel die wiederverschließbar sind.

Schritt 3

Gefrierbeutel erhitzen

GefrierbeutelNun folgt der eigentliche Clou. Wir erhöhen die normale Pflegewirkung der Haarspülung dadurch, dass wir unser Haarsystem in dem Gefrierbeutel erhitzen. Der Gefrierbeutel versiegelt somit die Hitze und Feuchtigkeit des Conditioners, währendem sich durch die Hitzeeinwirkung die innere Schuppenschicht der Haare (Haarkutikula) öffnet und die Pflegesubstanzen tief in das Haar eindringen können.

Der sicherste Weg um die gewünschte Temperatur zu erzeugen ist dabei ein Haarfön*, da wir hier anders als bei anderen Methoden das Haarsystem nicht so leicht versehentlich überhitzen. Je nach Leistung des Föns genügen 2-3 Minuten auf mittlerer Stufe, damit die Haare im Haarsystem warm genug für die Kur werden. Die ideale Temperatur innerhalb der Tüte liegt bei etwa 35°C. Sobald der Gefrierbeutel sich durch die Hitze aufbläht und sich warm anfühlt, haben wir unser Ziel erreicht.

Nun gönnen wir dem Haarsystem noch etwa 30 Minuten Ruhe, bevor wir es aus dem Beutel nehmen und mit kaltem Wasser ausspülen.

Fertig! Nur noch mit einem Handtuch trocken tupfen (nie trockenrubbeln) und auf einem Styroporkopf/Plastikschale an der Luft trocknen lassen. Schon glänzen die Haare wieder wie bei einen neuem System und sind wieder weich und elastisch.

 

*Hinweis: Die Tiefen Haarkur ist ebenfalls unter der Bezeichnung "microwave deep conditioning" oder "hot deep conditioning" bekannt. Dabei wird zum erhitzen des Haarsystem die Mikrowelle oder ein Backofen genutzt. Wir raten allerdings davon ab, da sich die Hitze dabei nicht fein genug regulieren lässt und die Haare und Montur beschädigt werden können. Ein handelsüblicher Fön ist zur Erzeugung der Wärme deswegen die bessere und sicherere Wahl.

Kommentare   

#3 Matesino 2015-10-15 11:06
Hey danke gerade ausprobiert , die Haare glänzen wieder total.
Zitieren
#2 Admin 2015-10-11 15:22
Hallo Helmut,
ja nur raten wir von der Variante in der Mikrowelle ab. Die Mikrowelle erhitzt die Montur und die Haare von innen nach außen. Besonders Wasser und Fette/Öle werden dabei besonder schnell erhitzt.

Das Problem dabei ist, dass man die maximale Temperatur nicht bestimmen kann. Selbst wenige Sekunden können ausreichen, dass manche Bereiche des Haarteils auf über 100 Grad erhitzt werden. Und das kann sich negativ auf die Haltbarkeit auswirken. Schlimmtensfall werden die Haare brüchig, oder die Montur ist beschädigt.
Ein Fön ist hier wirklich sicherer.

Mit besten Grüßen
Zitieren
#1 Helmut007 2015-10-10 18:27
das verfahren kenne ich mit der mikrowelle! funktioniert super! :-)
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren