Glatze rasieren: Die optimale Lösung bei Haarausfall?

Eine Glatze rasieren ist die einzige echte Lösung für Männer, die unter Haarausfall leiden. Oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

Junger Mann Glatze rasierenBusiness- oder Wuschel-Look, frech hochgegelte Haare. Lange Haare bieten unbegrenzte Frisur Möglichkeiten, die sich ungemein auf das gesamte Erscheinungsbild auswirken. Doch viele Männer haben diese Wahl leider nicht mehr, für sie scheint als Ausweg zu einer Halbglatze nur die Kahlrasur.

Ist Haarersatz lächerlich?

Toupets und Alternativen

Wir kennen alle die „lustige“ Slapstick Szene aus einer beliebigen einfallslosen Komödie:

Ein Mann mit schlecht sitzendem Haarteil steht an der Bushaltestelle, ein Auto rast an ihm vorbei wodurch der Windstoß seinen Fiffi vom Kopf  fliegen lässt *ha ha ha*.

Obwohl die Situation so überhaupt nicht passieren kann und amüsant, wie eine Torte im Gesicht sein soll, spiegelt sie trotzdem ein wenig das Empfinden der Menschen wieder.

Haarersatz sei unsexy, wollen uns die Filmemacher glauben lassen. Ein richtiger Mann hat entweder volles wallendes Haupt Haar, oder soll sich gefälligst mit seiner Glatze zufrieden geben, so denken viele Menschen unbewusst. Denn Haarteile und Männlichkeit passen angeblich nicht zusammen.

Aber ist das wirklich so? Warum sollte ein Mann kein Haarsystem tragen dürfen? Wir leben im 21. Jahrhundert, unsere Gesellschaft ist so viel toleranter geworden als noch vor ein paar Jahrzehnten, dieses Thema jedoch ist unverständlicherweise immer noch ein Tabu.

Selbst die Emanzipationsbewegung hat keine Veränderung unserer Denkweise gebracht. Vor 100 Jahren war es etwa für eine Frau undenkbar eine Hose zu tragen:

Männer trugen Hosen. Frauen trugen Röcke. Warum? Weil Männer Hosen trugen und Frauen Röcke! Eine gesellschaftliche Norm, die sich irgendwann einmal jemand ausgedacht hatte und die anschließend stur, ohne Sinn und Verstand bis in die 50/60er Jahre des 20. Jahrhunderts fortgeführt wurde.

Wenn man so will ist Haarersatz für Männer also die "neue Hose" des 21. Jahrhunderts:

Hair Extensions bei Frauen sind vollkommen normal, falsche Fingernägel kein Thema, künstliche Wimpern warum auch nicht. Auch hohe Schuhe, Push-Up Bhs, Make-Up und Co. die Frauen nutzen um besser auszusehen sind in keiner Weise geächtet. Nur wenn ein Mann versucht der Ungerechtigkeit der Natur ein Schnäppchen zu schlagen, dann ist es undenkbar.

Das macht in meinen Augen keinen Sinn. Und jede Frau die ich kennen gelernt und der ich von meinem Haarersatz erzählt habe fand ehrlich dass ich mit Haaren noch besser aussehe als ohne.

Was ist eigentlich Schütthaar?

Streuhaar

Aus aktuellem Anlass möchte ich heute auf das Thema Schütthaar, auch bekannt als Haarverdichtungsfasern, Microhairs oder Streuhaar, eingehen. 

Haarverdichtungsfasern sind winzige Fasern aus Keratin, Proteinen welche die Hornsubstanz, den Hauptbestandteil von Haaren, bilden.

Klassisches Schütthaar wird in Pulverform angeboten und bei der Anwendung auf die lichten Areale auf den Kopf gestreut. Durch die Struktur und elektrostatische Aufladung der Faserproteine, bleiben sie an den eigenen Haaren haften und können zur zusätzlichen Fixierung noch mit speziellem Haarspray befestigt werden. Andere Applikationsformen von Haarverdichtungsfasern erfolgen gänzlich in Sprayform oder als Gel, aber davon ein anderes mal mehr.

Wind und leichter Regen stellen, laut Hersteller kein Problem dar, auch starkes schwitzen etwa beim Sport, sollen der Haarverdichtung mit Streuhaar nichts anhaben können.

Haartransplantation oder lieber Haarersatz?

Haartransplantation

Da ich bereits sehr früh unter Haarausfall litt und mich nicht einfach damit abfinden wollte eine Glatze zu bekommen, habe ich mich umfassend mit den verschiedenen Optionen auseinandergesetzt die man hat, um mit der Situation umzugehen.

In einem früheren Artikel hatte ich bereits die Ursachen von erblich bedingtem Haarausfall angesprochen und einige dieser Optionen kurz erwähnt. Heute möchte ich darüber berichten inwiefern eine Haartransplantationen, als Lösung gegen Haarausfall in Frage kommt, welche Verfahren es gibt und welche Punkte dafür oder dagegen sprechen.

Auch im Bereich der Haartransplantation hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Neben der etwas archaisch wirkenden klassischen Methode, bei der ganze Hautstreifen aus den Hinterkopf geschnitten- und nach vorne verpflanzt werden, gibt es heutzutage auch weniger invasive Verfahren bei denen mit Hohlnadeln einzelne Haarfollikel transplantiert werden können. Aber dazu später mehr.

Gesunde Ernährung gegen Haarausfall

Gesunde Ernährung gegen Haarausfall

In den meisten Fällen ist Haarausfall bei Männern genetisch bedingt. Kann man ihn vielleicht trotzdem auf natürliche Weise vorbeugen, oder sogar rückgängig machen? Ganz ohne Medikamente oder Operation?

Die klare Antwort lautet: JEIN

Zunächst einmal gesagt, gesunde Ernährung ist auch für die Haare gut, denn Haarwurzeln gehören zu den Körperzellen die sich besonders aktiv teilen und benötigen daher besonders viele Nährstoffe:

Mineralstoffe, Eiweiß, Vitamine und Spurenelemente. Kein Wunder also, das Menschen die in Folge von Mangelernährung krankhaft untergewichtig sind auch nahezu immer unter Haarausfall leiden.

Woher kommt Haarausfall und was kann man dagegen tun?

Haarausfall Ursprung und Behandlung

Als bei mir, im zarten Alter von 17 Jahren, der Haarausfall begann und mit 18 schon klar sichtbare Geheimratsecken erkennbar waren, plagte mich eine Frage:

Woher kommt das und was bitte kann ich dagegen tun?

Wieso bekomme gerade ich, in so jungen Jahren eine Glatze und alle meine Freunde sind mit makelloser Haarpracht gesegnet?

Vererbung durch die Eltern

Tja Pech gehabt, das sind die Gene! Sagte man mir von allen Seiten und tatsächlich ist dies des Rätsels Lösung:

Erst vor kurzem konnten Wissenschaftler klären, welche Bereiche des Erbguts letztendlich für den erblich bedingen Haarausfall zuständig sind.