Glatze rasieren: Die optimale Lösung bei Haarausfall?

Eine Glatze rasieren ist die einzige echte Lösung für Männer, die unter Haarausfall leiden. Oder gibt es noch andere Möglichkeiten?

Junger Mann Glatze rasierenBusiness- oder Wuschel-Look, frech hochgegelte Haare. Lange Haare bieten unbegrenzte Frisur Möglichkeiten, die sich ungemein auf das gesamte Erscheinungsbild auswirken. Doch viele Männer haben diese Wahl leider nicht mehr, für sie scheint als Ausweg zu einer Halbglatze nur die Kahlrasur.

 

Ursachen für eine Glatze

Junger mann HalbglatzeViele Männer leiden ab einem gewissen Alter, manchmal auch schon in jungen Jahren unter schwindendem Haar. Dem androgenetischen Haarausfall (AGA), auch als erblich bedingter Haarausfall bekannt.

Die Ursachen hierfür sind genetisch und wurden von den Eltern vererbt. Leider gibt es nach wie vor nur sehr begrenzte Möglichkeiten, wie man diese Form von Haarausfall bekämpfen kann. Schon bei beginnenden Geheimratsecken, setzen deswegen viele Männer vorsorglich auf Millimeter-Frisur oder Komplettrasur.

Tatsächlich liegt die Glatze im Trend: Selbst Männer die nicht unter Haarausfall leiden, wählen die "Charakter-Glatze" freiwillig als Frisur und rasieren sich aus Lifesytle Gründen den Kopf.

Glatze passt leider nicht zu jeder Kopfform

Junger Mann rasierte GlatzeEine schöne Kopfform und reine Haut sind die ideale Voraussetzung für diesen Frisurentrend. Das bedeutet der Kopf sollte möglichst wenig Unregelmäßigkeiten, Male oder Erhebungen aufweisen, die Kopfform ist im Idealfall "eierförmig" nicht zu spitz oder rund. Unebenheiten kannst du mit deinen Fingern ertasten, auch ein sehr kurzen Haarschnitt mit 3mm oder weniger, kann dir Aufschluss darüber geben bevor du den Griff zum Rasierer wagst.

Eine weitere optimal Voraussetzung für eine rasierte Glatze ist, wenn durch die Rasur ein harmonisches Zusammenspiel zwischen dem glatten Kopf und deinem Gesicht entsteht. Dafür ist es von Vorteil wenn du ein markantes, männliches Gesicht hast. Bruce Willis oder Vin Diesel machen es vor.

Falls dein Gesicht nicht mit diesen Eigenschaften aufwartet, kannst du dir einen Bart wachsen lassen. Er wirkt männlich und macht das Kinn optisch breiter, hierdurch entsteht ein vorteilhafter Kontrast zu dem rasierten Oberkopf. Ein brauchbares Online Programm mit dem du schnell einen Glatzen-Look simulieren kannst findest du hier: Glatzen Simulator

Allerdings ist eine Vollglatze nicht so pflegeleicht wie man auf den ersten Blick vielleicht denken möchte. Damit du gepflegt aussiehst und man den Haarkranz nicht sieht, musst du dir täglich den Kopf rasieren. Dies bedarf wie bei jeder anderen Frisur etwas Zeit und Pflege. Deswegen sollte man einige Dinge beachten:

Tipss Glatze richtig rasieren

Kopfhaar trimmen

Wer noch längeres Kopfhaar hat, sollte die Haare vor der eigentlichen Rasur zunächst trimmen. Dafür ist jeder normale Haarschneider, Haar- oder Barttrimmer geeignet, bei dem man verschiedene Aufsätze hat und die Schnittlänge einstellen kann. Eine 2-3mm Frisur lässt sich somit leicht und ohne Verletzungsgefahr herstellen. Während des Vorgangs sollte der Aufsatz der Haarschneidemaschine hin und wieder von Haaren befreit werden, damit er nicht verstopft.

Vorbereitung Kopfrasur

Damit die Rasur eine saubere Sache wird, wäscht du dir am besten zuerst den Kopf. Das erleichtert die anschließende Rasur, da die Haare weicher werden und beseitigt nebenbei Keime, die sonst in die Poren deiner Haut gelangen können. Außerdem haftet und wirkt Rasierschaum auf fettfreier Haut einfach besser.

Wer es besonders gründlich mag, kann auch ein leichtes Peeling anwenden. Regelmäßiges Peeling verhindert, dass Haare einwachsen, da dabei die obere Hautschicht abgetragen wird. Plane insgesamt etwas Zeit für die Rasur ein, Terminstress ist keine gute Voraussetzung für eine optimale Rasur.

Rasierschaum, Gel oder Creme

Damit der Rasierschaum optimal wirken kann, solltest du ihm etwas Zeit geben: Also nach dem Auftragen auf dem gesamten Kopf nicht sofort loslegen, sondern ihn zunächst etwa 2 Minuten lang einwirken lassen, damit die Haarstoppeln geschmeidig werden.

Ob du nun lieber klassische Rasiercreme mit einem Rasierpinsel aufträgst, Rasierschaum oder -Gel aus der Dose benutzt ist Geschmackssache und hat keine Auswirkung auf die Qualität der Rasur.

Eigentliche Rasur

Im Prinzip ist auch jeder Nassrasierer geeignet. Besonders bei der ersten Rasur sollte man aber auf einen modernen Mehr-Klingen Rasierer mit neuer scharfer Klinge zurückgreifen, um Verletzungen vorzubeugen.

Um die Haut zu schonen und Pickel nach der Rasur zu vermeiden, solltest du in Haarwuchsrichtung und nicht gegen den Strich rasieren. Da sich das aber besonders am Hinterkopf sehr schwer gestaltet, rasiere dich so wie es für dich am angenehmsten ist.

Hast du auf dem Kopf Muttermale oder Unebenheiten, rasiere bitte besonders langsam und vorsichtig und spare die entsprechenden Stellen aus. Ob die Rasur am Hinterkopf gelungen ist, kannst du mit Hilfe eines Handspiegels und dem Badezimmerspiegel kontrollieren.

Pflege nach der Rasur

Abwaschen, trocknen fertig? Lieber nicht. Hautpflege gehört zu einer perfekten Rasur. Die Haut wird bei jedem Rasiervorgang beansprucht und trocknet aus. Deswegen freut sich dein Kopf über etwas Pflege: Ein After Shave desinfiziert und beruhigt die Haut und beugt damit Hautirritationen & Pickeln vor.

Männer mit sensibler oder trockener Haut sollten stattdessen lieber einen milden, alkoholfreien After-Shave Balsam wählen. Er spendet Feuchtigkeit und brennt nicht auf der Haut. Für weitere Pflege, ist eine beruhigende Creme mit einer Dexpanthenol-haltigen Körperlotion wie Bepanthol stets eine gute Wahl.

Besonders im Sommer, sollte man bei der Pflege bedenken, dass die Kopfhaut ohne Haare den UV-Strahlen nun schutzlos ausgeliefert ist. Deswegen ist bei sonnigen Tagen der Einsatz einer Sonnencreme absolut empfehlenswert.

Alternativen zur Vollrasur

Es gibt nur wenige Mittel die nachweislich Haarausfall stoppen können. Die derzeitig einzigen medizinischen Wirkstoffe sind Minoxidil und Finasterid, die von einem Hautarzt verschrieben werden müssen. Leider werden unzählige Mittel angeboten, obwohl sie keine wissenschaftlich nachgewiesene Wirkung haben und hauptsächlich dem Hersteller nutzen. Deswegen sollte man sich vor dem Kauf solcher Mittel immer zuerst von seinem Dermatologen beraten lassen.

Wer noch ausreichendes Haupthaar hat und nur unter Geheimratsecken oder dünneren Haaren leidet kann möglicherweise mit Schütthaar oder Concealer eine optische Verbesserung seiner Haarsituation erreichen.

Wenn der Haarausfall bereits zu weit fortgeschritten ist, ist eine möglicherweise eine Haatransplantation machbar. Wer wieder Haare, aber keine riskante Operation möchte für den kann moderner Haarersatz eine gute Lösung sein. Viele Männer denken den Haarausfall mit einem Haarteil kaschieren kommt für Sie nicht in Frage. Viele gute Gründe sprechen allerdings dafür: Haarausfall 2015 - Toupet tragen für Anfänger

Zusammenfassung

Die Glatze als Frisur kann eine Lösung bei Haarausfall sein. Sie ist günstig, relativ pflegeleicht und kann gut aussehen, wenn man der richtige Typ dafür ist.

Allerdings steht leider nicht jedem Mann eine Glatze. Zunächst sollte man also alle Faktoren in Erwägung ziehen, bevor man zum Rasierer greift.

Kommentare   

#1 wonderwall.8 2015-08-08 15:27
Überlege auch ob ich rasieren soll. Habe aber leider einen komischen Kopf :oops:
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren