Ist Haarersatz lächerlich?

Toupets und Alternativen

Wir kennen alle die „lustige“ Slapstick Szene aus einer beliebigen einfallslosen Komödie:

Ein Mann mit schlecht sitzendem Haarteil steht an der Bushaltestelle, ein Auto rast an ihm vorbei wodurch der Windstoß seinen Fiffi vom Kopf  fliegen lässt *ha ha ha*.

Obwohl die Situation so überhaupt nicht passieren kann und amüsant, wie eine Torte im Gesicht sein soll, spiegelt sie trotzdem ein wenig das Empfinden der Menschen wieder.

Haarersatz sei unsexy, wollen uns die Filmemacher glauben lassen. Ein richtiger Mann hat entweder volles wallendes Haupt Haar, oder soll sich gefälligst mit seiner Glatze zufrieden geben, so denken viele Menschen unbewusst. Denn Haarteile und Männlichkeit passen angeblich nicht zusammen.

Aber ist das wirklich so? Warum sollte ein Mann kein Haarsystem tragen dürfen? Wir leben im 21. Jahrhundert, unsere Gesellschaft ist so viel toleranter geworden als noch vor ein paar Jahrzehnten, dieses Thema jedoch ist unverständlicherweise immer noch ein Tabu.

Selbst die Emanzipationsbewegung hat keine Veränderung unserer Denkweise gebracht. Vor 100 Jahren war es etwa für eine Frau undenkbar eine Hose zu tragen:

Männer trugen Hosen. Frauen trugen Röcke. Warum? Weil Männer Hosen trugen und Frauen Röcke! Eine gesellschaftliche Norm, die sich irgendwann einmal jemand ausgedacht hatte und die anschließend stur, ohne Sinn und Verstand bis in die 50/60er Jahre des 20. Jahrhunderts fortgeführt wurde.

Wenn man so will ist Haarersatz für Männer also die "neue Hose" des 21. Jahrhunderts:

Hair Extensions bei Frauen sind vollkommen normal, falsche Fingernägel kein Thema, künstliche Wimpern warum auch nicht. Auch hohe Schuhe, Push-Up Bhs, Make-Up und Co. die Frauen nutzen um besser auszusehen sind in keiner Weise geächtet. Nur wenn ein Mann versucht der Ungerechtigkeit der Natur ein Schnäppchen zu schlagen, dann ist es undenkbar.

Das macht in meinen Augen keinen Sinn. Und jede Frau die ich kennen gelernt und der ich von meinem Haarersatz erzählt habe fand ehrlich dass ich mit Haaren noch besser aussehe als ohne.

Anders als in der Wahrnehmung vieler Menschen ist moderner Haarersatz nicht sichtbar. Stört nicht bei alltäglichen Dingen und man bemerkt gar nicht dass man eigentlich keine vollen Haare mehr hat.

Gute Haarteile sind unerkennbar

New Generation Folien ToupetEin gutes Haarteil sieht man nicht, es sitzt bombenfest auf dem Kopf und man kann damit sogar schwimmen gehen oder Achterbahn fahren.

Zudem ist die psychologische Wirkung von Haaren enorm:

Der gleiche Mann schaut mit vollem Haar komplett anders aus, als mit Halbglatze. Und seien wir mal ehrlich, eine Halbglatze schaut bei kaum jemandem "sexy" aus der jünger als, sagen wir 45, ist.

Kennst du den Film "Fear and Loathing in Las Vegas" in dem Film trägt Johnny Depp eine Halbglatze und selbst er, der normalerweise als Sex-Symbol, gilt schaut mit Platte nicht sonderlich attraktiv aus.

Also was tun bei Haarausfall?

Es gibt im Prinzip fünf Dinge die man tun kann, wenn man unter Haarausfall leidet:

Es hinnehmen

Man kann es einfach hin nehmen und sich damit abfinden, dass man ein Glatze bekommt und sie mit "stolz" tragen. Bewundernswert wer das kann, für mich kam das nicht in Frage da der Haarausfall bei mir schon mit 17 anfing und da ich zu diesem Zeitpunkt nicht das Selbstbewusstsein dafür hatte.

Glatze rasieren

Noch mutiger als das "hin nehmen", nicht nur dass sich derjenige die Tatsache des Haarausfalls akzeptiert sondern auch noch aktiv auf seine restlichen verbliebenen Haare verzichtet.

Leider schaut nicht jeder Mann, der sich eine Glatze rasiert so cool aus wie Bruce Willis oder Vin Diesel. Manch rasierter Glatzen-träger erinnert eher an einen Patienten frisch nach der Chemotherapie oder so, als ob er normalerweise Springerstiefel und Bomberjacke tragen würde. Ansonsten wäre das die ultimative Lösung.

Medikamente gegen Haarausfall

Medikamente gegen HaarausfallDie dritte Möglichkeit sind Medikamente gegen Haarausfall. Tatsächlich gibt es mittlerweile zwei funktionierende Wirkstoffe die den Haarausfall stoppen- und teilweise in sehr begrenztem Maße auch rückgängig machen können.

Minoxidil und Finasterid, beides sind echte, verschreibungspflichtige Medikamente, mit entsprechender Wirkung und Nebenwirkungen, in einem späteren Artikel werde ich genauer auf meine Erfahrungen mit diesen Mitteln eingehen, aber falls ihr dazu fragen habt könnt ihr einfach zum Hautarzt eures Vertrauens gehen und eine Haaranalyse machen lassen. Damit der Arzt feststellen kann, ob eine solche Therapie für euch in Frage kommt.

Das Geld für all die 1001 anderen Tinkturen, Haarwasser und Mittelchen mit exotischen Inhaltsstoffen wie Koffein, Jojobaöl und Biebergenitalien Extrakt ;), könnt ihr euch gerne sparen. Denn es gibt keine repräsentativen Studien dass diese Mittel irgendeine positive Wirkung auf den Haarwachstum hätten. Im Gegenteil, regelmäßig strafen Stiftung Warentest und Ökotest diesen Produkten mit mangelhaften Noten ab. Doch wir Männer kaufen sie aus Verzweiflung trotzdem, aus Hoffnung darauf, dass sie vielleicht doch irgendetwas bewirken könnten.

Haartransplantation

Mittlerweile ist es möglich sich Haare verpflanzen zu lassen. Das schaut mit etwas Glück wirklich realistisch aus und hält relativ lange. Doch dummerweise ist eine Haartransplantation eine richtige Operation mit entsprechenden Risiken, sie ist teuer (je nach Anzahl der transplantierten Haare 2.000 bis 15.000 Euro) aber hält dafür in der Regel auch ein Leben lang. Ein weiteres Problem ist, dass sie nicht für jeden in Frage kommt. Ist der Haarausfall schon zu weit fortgeschritten bringt eine Transplantation auch nichts mehr, da im Prinzip nur die Haare von hinten (Haarkranz) nach vorne verpflanzt werden. Bis das Ergebnis sichtbar wird vergehen zudem meist 3 bis 6 Monate.

Haarersatz Toupet

Meine Wahl. Ich habe mich für ein Haarteil entschieden, nachdem die Medikamente bei mir nicht die erwünschte Wirkung gezeigt haben und eine Transplantation zur riskant und bei meiner Haarsituation nicht erfolgversprechend gewesen wäre.

Ich bin mit meinem Ergebnis absolut zufrieden, seit dem ich wieder Haare habe fühle ich mich viel sicherer und sehe wesentlich besser aus. Frauen flirten mit mir und die Leute schielen mir nicht heimlich in unbemerkten Augenblicken auf die Geheimratsecken.

Haarteile sind zwar kein Wundermittel und ich würde niemandem uneingeschränkt dazu raten, da sie auf die Dauer nicht ganz billig sind und man in der Woche etwa zwei bis drei Stunden für die Befestigung und Reinigung einrechnen muss. Aber ich schaue damit richtig gut aus und die alternative dazu eine Glatze zu tragen kommt für mich in meinem Alter noch nicht in Frage.

 

Ich hoffe der Beitrag hat euch gefallen, falls ihr anderer Meinung seid, schreibt doch einfach ein Kommentar. Würde mich interessieren was ihr so dazu denkt!

Grüße Frank

Kommentare   

#6 Admin 2012-12-14 15:54
zitiere Summers:
Sagt mal Jungs, wie ist das eigentlich so mit Frauen. Wie habt ihr das gemacht, naja als es zur Sache ging? Bin selber einer von denen die früher relativ viel Resonanz von Frauen bekommen haben, und seit meine Haare weniger wurden, kommt einfach nichts mehr rüber. Ich möchte aber am liebsten, niemandem davon erzählen, merkt man das sofort wenn man mal in die Haare fasst?

Ich bekomme am Sonntag mein Haarteil, und ich dachte mir, sollte ich ein Date haben, mache ich mir viel Gel rein, da fasst auch niemand rein... hoffentlich :). Was habt ihr so für Erfahrungen gemacht?

Beim "normalen durch die Haare streichen", fühlt man es nicht. Beim durch die Haare "wuscheln" kann man möglicherweise den Übergang zwischen den eigenen Haaren und dem Haarteil spüren (Lace bei Folie im Prinzip nicht).

Ich sage es mal so, wenn du eine Frau frisch kennen lernst und es gleich zu einer intimen Situation kommt, bevor sie über dein Haarteil weiß, dann kannst du um auf Nummer sicher zu gehen wirklich Gel in die Haare geben oder dir ein paar Plüsch Handschellen besorgen ;)
Wenn du mit einer Frau länger zusammen bist, wirst du es ihr wohl sowieso sagen, da spielt es dann auch keine Rolle mehr.

Und ja, leider haben die Haare tatsächlich eine riesige psychologische Auswirkung auf Frauen. Manche Frauen stehen auch auf rasierte Glatzen, für denjenigen dem das steht.
Mit einer Halbglatze, will ich jetzt mal behaupten, sieht niemand unter 50 gut aus.
Zitieren
#5 Summers 2012-12-14 13:20
Sagt mal Jungs, wie ist das eigentlich so mit Frauen. Wie habt ihr das gemacht, naja als es zur Sache ging? Bin selber einer von denen die früher relativ viel Resonanz von Frauen bekommen haben, und seit meine Haare weniger wurden, kommt einfach nichts mehr rüber. Ich möchte aber am liebsten, niemandem davon erzählen, merkt man das sofort wenn man mal in die Haare fasst?

Ich bekomme am Sonntag mein Haarteil, und ich dachte mir, sollte ich ein Date haben, mache ich mir viel Gel rein, da fasst auch niemand rein... hoffentlich :). Was habt ihr so für Erfahrungen gemacht?
Zitieren
#4 Paul 2012-05-08 09:35
Die Fortschritte in der Haartechnologie sind enorm!

Mein Leben hat sich verändert! Danke
Zitieren
#3 Paul 2012-05-08 08:50
Ich finde das Zeug ganz cool.
Hat mir geholfen mehr Frauen aufzureißen!
Zitieren
#2 admin 2012-04-25 17:11
zitiere Robert:
Ich habe entdeckt, dass inzwischen schon große Fortschritte im Bereich der Haartransplantation
gemacht wurden. Die Risiken können dadurch zumindest ein wenig gesenkt werden. Außerdem hinterlässt die Transplantation keine unschönen Narben mehr.

Ja das ist richtig, das Hauptproblem ist heutzutage bei einer HT wohl dass sie nicht bei jedem möglich ist und auch nur dann wirklich sinnvoll, wenn der Haarausfall vollständig gestoppt ist.
Zitieren
#1 Robert 2012-04-24 12:49
Ich habe entdeckt, dass inzwischen schon große Fortschritte im Bereich der Haartransplantation
gemacht wurden. Die Risiken können dadurch zumindest ein wenig gesenkt werden. Außerdem hinterlässt die Transplantation keine unschönen Narben mehr.
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren