Was ist eigentlich Schütthaar?

Streuhaar

Aus aktuellem Anlass möchte ich heute auf das Thema Schütthaar, auch bekannt als Haarverdichtungsfasern, Microhairs oder Streuhaar, eingehen. 

Haarverdichtungsfasern sind winzige Fasern aus Keratin, Proteinen welche die Hornsubstanz, den Hauptbestandteil von Haaren, bilden.

Klassisches Schütthaar wird in Pulverform angeboten und bei der Anwendung auf die lichten Areale auf den Kopf gestreut. Durch die Struktur und elektrostatische Aufladung der Faserproteine, bleiben sie an den eigenen Haaren haften und können zur zusätzlichen Fixierung noch mit speziellem Haarspray befestigt werden. Andere Applikationsformen von Haarverdichtungsfasern erfolgen gänzlich in Sprayform oder als Gel, aber davon ein anderes mal mehr.

Wind und leichter Regen stellen, laut Hersteller kein Problem dar, auch starkes schwitzen etwa beim Sport, sollen der Haarverdichtung mit Streuhaar nichts anhaben können.

 

Lediglich starker Regen, bei dem die Haare vollständig durchnässt werden oder gar ein Besuch im Schwimmbad, sind nicht zu empfehlen, da die Haare bei durchnässtem Haar unnatürlich aussehen können.

Streuhaar Produkte sind in unterschiedlichen Farben erhältlich, die je nach der Farbe des eigenen Haars gewählt werden. Die Ergebnisse die mit solchen Haarverdichtungsprodukten erzielt werden können, sind teilweise überraschend gut. Das Volumen der Haare nimmt optisch eindeutig zu, lichte Stellen auf dem Kopf verschwinden sofort nach der Anwendung.

Die Produkte sind für den Einsatz über den Zeitraum von ein bis mehreren Tagen konzipiert. Entfernt werden die Fasern durch einer gewöhnliche Haarwäsche mit handelsüblichem Shampoo.

Insgesamt muss erwähnt werden, dass Schütthaar nur dann angewendet werden kann wenn man noch genügend Eigenhaar besitzt. Ist der Haarausfall also bereits zu weit fortgeschritten, kommen solche Mittel als kosmetische Lösung gegen Haarausfall nicht mehr in Frage.

Es versteht sich, denke ich, von selbst, dass fortschreitender Haarausfall durch Haarverdichtungsprodukte nicht beeinflusst oder gar aufgehalten wird, es handelt sich wie bei Haarersatz ausschließlich um eine kosmetische Lösung. 

Für denjenigen, der lichtes Haar hat und dieses kaschieren möchte und der bei Regen sowieso meist einen Regenschirm trägt, für den kann ein solches Produkt durchaus eine gute Lösung darstellen.

Ich hoffe mein kurzer Überblick zum Thema Schütthaar war für den ein oder anderen hilfreich und konnten ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Bis zum nächsten Mal!

Nachtrag:

Wer Interesse daran hat Haarverdichtungsfasern einmal kostenlos zu testen, der kann gerne mal einen Blick in folgenden Artikel werfen. Es werden Testkandidaten für Haarverdichtungsmittel gesucht. Einfach mal reinschauen.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren