Toupet Basis - Der Unterbau des Haarteils

Toupet Basis Typen

Die Montur ist eines der wichtigsten Bestandteile eines Haarsytems. Denn darin werden die Haare verankert und je nach Aufbau der Basis, verändern sich damit die Eigenschaften wie Tragekomfort, Haltbarkeit und nicht zuletzt das Aussehen des Haarteils.

Seit den letzten 10 Jahren die ich ein Toupet trage, gab es viel Bewegung in der Zweithaar Technologie. Altmodische Materialien wie Stoff und Tresse, die einst als Basis Material üblich waren, sind weitgehend vom Markt verschwunden und von modernen Polymer basierenden Werkstoffen ersetzt worden. Doch durch die wachsende Vielfalt an Optionen ist es aber auch schwieriger geworden eine Übersicht über die unterschiedlichen Basis Typen zu behalten.

Monofilament, Multifilament, ContactSkin®, Hollywood Lace, Super Skin, Dermatex, Swiss Lace, French Lace, Super Thin Skin, Invisible Thin Skin, Poly Skin... was bedeuten all diese abstrakten Bezeichnungen?

Zunächst einmal, viele der Namen entstammen nur den Marketing Abteilungen der Firmen die sich von ihren Konkurrenten abgrenzen wollten. Glücklicherweise kann man alle erhältlichen Basis Varianten letztendlich auf zwei Grundtypen reduzieren:

Netz- und Folien Monturen

Woraus ist eine Toupet Basis nun genau hergestellt?

Anders als die altmodischen Stoff und Tressen Toupets, die man früher benutzt hat, wird die Basis von modernen Haarteilen aus Polymereren (Kunststoffen): Polyurethan, Silikon, Nylon und Polyester hergestellt.

Netz Monturen

Moderne Netz (engl. Lace) Systeme gibt es wiederum in zwei elementaren Fertigungtechniken.

Nylon

Monofilament BasisNylon Netz wird hergestellt, in dem sehr dünne einzelne (=Monofilament) Fäden, ähnlich wie bei einem Teppich, miteinander verwoben werden. Das Resultat ist eine robuste Basis die bis zu einem Jahr lang hält, aber nicht so unsichtbar ist wie der folgende Basistyp.

 

 

 

 

 

 

Polyester

ImMultifiliament BasisGegensatz zur Monofilament Herstellung, steht der Multifiliament Fabrikationsprozess. Hierbei werden viele hauchdünne Polyester Fäden miteinander verstrickt. Dadurch, dass die Fäden gestrickt und nicht gewebt werden entsteht das typische Honigwaben Muster, dass man von French/Swiss Lace Haarteilen kennt. Multifiliament Systeme sind nicht so haltbar wie Monofiliament (3 bis 8 Monate), aber dafür so gut wie unsichtbar.

Durch die feine Struktur des Netzgewebe sind Swiss- und French Lace Haarteile etwas empfindlich und können bei starker Beanspruchung beschädigt werden. Trotzdem sind sie äußerst beliebt, da sie sehr angenehm zu tragen und atmungsaktiv sind.

Mit dem feinen Swiss Lace Material kann man mit den natürlichsten Eindruck erreichen, einen unsichtbaren Ansatz der so wirkt als wüchsen die Haare direkt aus der Kopfhaut.

In meinem Werdegang als Toupeträger habe ich so gut wie alle Modelle getragen, die es gibt. Mein erstes Toupet war ein klassisches schweres und viel zu plumpes Monofilament System für das ich satte 1800 Euro in einem Studio zahlen durfte. Da ich damals noch keine Ahnung von den Möglichkeiten hatte, war ich zwar seinerzeit ohne Vergleichsmöglichkeiten zufrieden. Ich musste den Ansatz immer nach unten tragen und mit Haarspray fest sprühen damit eine plötzliche Windböhe mir nicht die Frisur ruinierte. Kein Vergleich zu den erstklassigen Swiss Lace Systemen die ich heute zu einem Bruchteil des Preises bekomme.

Folien Monturen

Skin basis Netz MonturIm Gegensatz zu der Netz(Lace) Basis steht die Folien(Skin) Montur. Wie der englische Name "Skin" bereits beschreibt, wird hierbei aus Polymeren ein hautähnliches Material hergestellt. Je nachdem welches Polymer genau eingesetzt wird, ist die Basis besonders dünn und damit unsichtbar oder haltbar aber dafür nicht so natürlich.

Folien Monturen werden aus zwei Hauptmaterialien hergestellt: Silikon oder Polyurethan. Obwohl mache Folien Produkte als schweißdurchlässig beworben werden, bedeutet dies nicht dass sie atmungsaktiv sind. Leider schließen Folien Systeme, in Kombination mit der ganzflächigen Verklebung, die Kopfhaut hermetisch ab, was unter Umständen zu einem Hitzestau oder vermindertem Tragekomfort führen kann.

Vor- und Nachteile von Silikon

Silikon ist von Natur aus inert d.h. es reagiert chemisch nicht mit anderen Stoffen. Aufgrund dieser Eigenschaft ist es sehr haltbar, da es nicht nicht von Körpersäuren angegriffen wird.

Leider kann es durch diese chemische Trägheit schlecht in einen Hautton gefärbt, oder mit herkömmlichen Klebemitteln befestigt werden.

Vor- und Nachteile von Polyurethan

Anders steht es um Polyurethane. Sie sind bei weitem nicht so robust wie Silikone, können jedoch hervorragend in einen realistischen Hautton gefärbt werden und haften zudem gut an üblichen Toupet Klebern und Klebestreifen. Allerdings ist Polyurethan anfällig gegenüber der Säure im Körperschweiß, es wird mit der Zeit gelb und brüchig.

Aufgrund dieser unterschiedlichen Eigenschaften kombiniert man manchmal beide Polymere in übereinander liegenden Schichten. Dadurch erreicht man eine hohe Haltbarkeit und einen natürlichen Haut Farbton.

Sehr dünne Folien Toupets (z.B. Super Thin Skin, ContactSkin, Invisible Skin) sind nur für eine Tragedauer von etwa einem Monat konzipiert und müssen dann durch ein neues Haarteil ersetzt werden. Robustere Modelle halten ein halbes Jahr oder länger.

Bei manchen Haarteilen wird Polymer Folie auch zur Verstärkung der Ränder bei feinen Netz Monturen eingesetzt. Es wird also Netzmaterial und Folienmaterial kombiniert, damit erreicht man einen unsichtbaren Ansatz und einfach zu reinigende Flächen, auf denen man den Kleber aufbringen kann.

Zusammenfassung

Trotz der Vielfalt der Produkte auf dem Toupet Markt, kann man alle Haarsysteme auf zwei Grundtypen reduzieren:

Netzmonturen, die aus gewebten oder gestrickten Polymer Fäden bestehen sind atmungsaktiv, angenehm zu tragen und nahezu unsichtbar sobald sie befestigt sind. Die Haare werden in Handarbeit mit Knoten einzeln in der Netzmontur befestigt.

Die zweite Gruppe sind die Folien Systeme, die ebenfalls aus Polymeren hergestellt sind, allerdings in Form von Folie die das Erscheinungsbild von Haut nachahmt. Hier werden die Haare meist maschinell in die Folie injiziert. Folien Systeme sind nicht atmungsaktiv, lassen sich dafür aber einfach reinigen und sind resistent gegen die Säure im Körperschweiß.

Häufig werden beide Basis Typen auch kombiniert um die positiven Eigenschaften beider Systeme zu vereinen.

Kommentare   

#6 helmut 2016-08-27 18:34
zitiere Wolfgang:
Habe ein neues Teil und das Problem,das auf der Netzmontur keine praktisch keine bisher verwendeten Klebestreifen halten!
Muß also Flüssigkleber verwenden, oder Klebestreifen auf die Kopfhaut anbringen !! Beides relativ unbefriedigend !!!!

hast du schon mal die oberfläche der netzmontur mit acethon gereinigt? bei mir haften dann fast alle klebestrefen bombenfest !!!
Zitieren
#5 Wolfgang 2016-08-04 17:15
Habe ein neues Teil und das Problem,das auf der Netzmontur keine praktisch keine bisher verwendeten Klebestreifen halten!
Muß also Flüssigkleber verwenden, oder Klebestreifen auf die Kopfhaut anbringen !! Beides relativ unbefriedigend !!!!
Zitieren
#4 User 2016-05-24 17:52
Würde zitiere Johnny:
Kennen Sie das Skinlight von Jürgen Schillo? Was halten Sie davon? Ist das in etwa zu verglichen mit einem french lace oder eher swiss lace? Es ist teuerer wie die hier beschriebenen Systeme, soll aber 1-2 Jahre halten. Kann im Internet keinerlei Erfahrungsberichte (außer auf der Seite selbst) finden.
MfG Johnny


Für die Kohle kannst du dir 4 Swiss Lace System im Jahr kaufen und hast immer wieder ein neues System, kannst verschiedene Frisuren realisieren.
Würde ein Teil niemals 1 Jahr oder länger tragen!!!
Zitieren
#3 Johnny 2016-05-23 17:38
Kennen Sie das Skinlight von Jürgen Schillo? Was halten Sie davon? Ist das in etwa zu verglichen mit einem french lace oder eher swiss lace? Es ist teuerer wie die hier beschriebenen Systeme, soll aber 1-2 Jahre halten. Kann im Internet keinerlei Erfahrungsberic hte (außer auf der Seite selbst) finden.
MfG Johnny
Zitieren
#2 admin 2012-06-14 10:18
zitiere NeverGrowUp:
woraus ist denn invisible skin gemacht, das wollte ich mir nämlich bestellen? danke.

Invisible Skin ist aus Polyurethan mit einzelnen Haaren die in die Poly Schicht injiziert werden.
Zitieren
#1 NeverGrowUp 2012-06-11 18:49
woraus ist denn invisible skin gemacht, das wollte ich mir nämlich bestellen? danke.
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren