Graue Haare im Toupet - Echthaar oder lieber synthetisches Haar?

Echthaar im Haarersatz ist immer die beste Wahl? Moment, es gibt Situationen in denen synthetische Haare im Toupet Sinn machen. Das sind sie.

Graue Haare im ToupetSpätestens ab dem 50.ten Lebensjahr sind die Haare bei den meisten Menschen von grauen Strähnen durchsetzt. Der Grund dafür ist der schwindenden Anteil des Pigment Melanin, welches unseren Haaren seine individuelle Farbe verleiht.

Sobald unsere pigment-bildenden Zellen, die Melanozyten, in der Haarwurzel weniger Melanin bilden. Erscheinen die Haare langsam grau, ein Farbeffekt der aus der Mischung von weißen melaninfreien Haaren und den restlichen Haaren in unserer ursprünglichen Haarfarbe entsteht.

 

Doch wie steht es mit den grauen Haaren in einem Haarsystem? Möchte man für ein realistisches Aussehen, graue Haare in seinem Haarsystem haben, dann lässt sich das bei einem maßangefertigten Toupet problemlos umsetzen.

Der Grauanteil, bei einer Maßanfertigung bezeichnet genau diesen Aspekt. 10% Grauanteil bedeutet also einfach, dass 1 von 10 Haare grau, genauer weiß ist. Doch das ist nicht alles.

Unsere Haarsysteme werden standardmäßig aus 100% echtem Haar hergestellt, auch die grauen Haare bestehen normalerweise aus echtem Haar. Auf Wunsch können wir allerdings auch synthetische graue Haare verwenden. Doch warum ist dies manchmal eine gute Wahl?

Toupet mit grauen Haaren nachfärben

Der Hauptgrund, warum manche Kunden gerne synthetische graue Haare ordern ist, dass Echthaar mit der Zeit stufenweise an Farbe verliert.

Leider lässt sich dieser Effekt nicht gänzlich verhindern, wenn ein Haarsystem mehrere Monate alt ist, wird es durch HaarwäschenUV-Einstrahlung und andere äußere Einflüsse heller oder kann einen Farbstich bekommen. Das ist kein größeres Problem, da man echte Haare nachfärben kann und sich die Farbe ebenfalls mit einem Farbshampoo auffrischen lässt.

Sind die grauen Haare allerdings ebenfalls aus echtem Haar, dann nehmen Sie die Farbe beim nachfärben genau so auf wie das restliche Haare. Das Resultat, der Grauanteil verschwindet.

Hier zeigt sich der Vorteil von synthetischem Haar. Synthetisches Haar nimmt keine Farbe auf und lässt sich nicht umfärben, färbt man sein Haarsystem also nach dann bleiben die grauen Haare auch grau, so wie es eigentlich beabsichtigt ist.

Eigenschaften von synthetischem grauen Haar

Obwohl synthetische Haare einen klaren Vorteile hinsichtlich Ihrer Farbstabilität haben, haben sie auch einen klaren Nachteil: Sie sind nicht besonders hitzebeständig. Wer seine Haare regelmäßig fönen möchte, gerne in die Sauna geht oder sonst mit hohen Temperaturen jenseits von 50°C zu tun hat, sollte auf synthetische Haare verzichten.

Denn anders als Echthaar ist synthetisches Haar sehr Temperatur empfindlich. Bereits ein Fön auf heißer Stufe kann dazu führen, dass synthetische Haare schmelzen oder sich kringeln, da sie aus einer Kunstfaser bestehen.

Eigenschaften von echtem grauen Haar

Wie bereits erwähnt, nimmt echtes graues Haar Farbe auf. Es kann also nachgefärbt oder versehentlich mitgefärbt werden. Graue Haare enthalten kein Pigment und können deswegen auch nicht mehr aufhellen, doch sie können einen Gelbstich bekommen. Der Grund dafür sind aggressive Sauerstoffmoleküle, sogenannte "freie Radikale". Diese Moleküle zerstören bestimmte Aminosäuren im Haar, ein Gilb Effekt entsteht. Ein Mittel dagegen stellen wiederum Silber Shampoos dar, die blaue/violette Farbpigmente (Komplementäre Farbe zu Gelb) enthalten.

Was ist also die beste Wahl. Echte graue Haare im Toupet oder lieber synthetische graue Haare?

Die Antwort ist so individuell wie das speziell angefertigte Haarsystem. Bei geringem Grauanteil bis 30% empfehlen wir synthetisches graues Haar, da man den Rest der Haare problemlos nachfärben kann ohne dass der Grauanteil nach der Farbkur verschwindet.

Soll der Grauanteil insgesamt höher als 30% sein, dann ist Echthaar meistens die bessere Wahl. Allerdings kann man auch bei kleinerem Grauanteil zu echtem Haar greifen, wenn man etwa unbedingt hitzebeständige Haare benötigt (Sauna, Arbeit mit heißen Geräten Lufttemperatur über 50°C). Allerdings kann man die Haare dann nicht nachfärben, ohne dass man den grauen Haaren ebenfalls einen neuen Farbton verpasst. Hier sollte man also zunächst abwägen, welche Anforderungen man hat und wie die individuellen Lebensumstände aussehen.

Vielen Dank fürs lesen, bis zum nächsten Mal!

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren