Remi Haar

Remi Haare für Toupets

Beim Thema Haarersatz kommen treten häufig Begriffe auf, mit denen man als Neuling nicht viel anfangen kann, deswegen hier eine kleine Erklärung worum es sich bei Remy Haar handelt:

Remi-Haar

 

Remi-Haare (auch Remy-Haar) sind menschliche Echthaare, bei denen besonderer Wert auf die natürliche Verarbeitung gelegt wurde. Da man auf chemisch Behandlung verzichtet und darauf achtet dass die Schuppenschicht (Haarkutikula) intakt bleibt fühlen sie sich besonders weich und natürlich an.

Da bei der weiteren Verarbeitung die vorhandene Wuchsrichtung erhalten bleibt, glänzen die Haare genau wie echtes Haar in seiner natürlichen Farbe.

Im Gegensatz zu dieser Verarbeitungsart steht das „Non-Cuticle“ Haar (keine Haarkutikla). Bei diesem Verfahren wird die Schuppenschicht mittels eines Säurebads entfernt, damit die Haare später besser gefärbt und weiter verarbeitet werden können. Diese Verfahren wird insbesondere bei günstigerem asiatischem Haar eingesetzt, dass von Natur aus dicker ist und in weniger Farbvarianten vor kommt.

Der große Vorteil von Remy- Haar besteht letzten Endes darin, dass es widerstandsfähiger ist, länger hält und sich wie echtes Haar durch die glatte Schuppenschicht selten verknotet oder verfilzt.

Non-Cuticle“ Haar, also Haare die chemisch behandelt wurden, wirken nach der Behandlung zuerst matt und werden anschließend mit einer Silikonschicht überzogen um neuen Glanz zu erhalten. Der Nachteil darin liegt, dass die Silikonschicht beim waschen abgetragen wird und damit längerfristig auch der Glanz verschwindet.

In der Praxis wird der Begriff Remi Haar oft missbräuchlich als Synonym für "hohe Haarqualität" genutzt, selbst wenn die Haare chemisch behandelt wurden.

 

Bildquelle: Pixelio

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren