Produkttest Arganöl zur Haarpflege

Produkttest Arganöl Haarpflege für ToupetsZweithaar möchte regelmäßig gepflegt werden.

Natürlich wachsendes Haar erhält seine Nährstoffe, die für das gesunde Aussehen und Geschmeidigkeit der Haare sorgen, direkt aus den Haarwurzeln. Nur zur zusätzlichen Pflege oder bei geschädigten Haar werden Pflegespülungen (Conditioner) nötig.

Da bei einem Haarsystem die selbstständige Pflege "von innen" natürlich leider nicht erfolgen kann, sind entsprechende Pflegeprodukte die von außen aufgetragen werden, unverzichtbar.

In früheren Erfahrungsberichten habe ich bereits diverse konventionelle Haarpflege Produkte aus der Drogerie vorgestellt, heute möchte ich ein Natur Produkt im Vergleich in den Test schicken:

Kann natürliches Arganöl mit den chemischen Pflegeprodukten der Kosmetik-Industrie mithalten, oder muss es sich geschlagen geben?

 

Der Arganbaum zählt zur Familie der Sapotengewächse und wächst ausschließlich im Südwesten Marokkos und im Südösten Algeriens. Auf ihm gedeihen die kleinen mandelförmigen Früchte, deren Kerne zur Ölgewinnung genutzt werden.

Das Öl findet sowohl Anwendung in der Gastronomie, als auch in der Kosmetik Industrie wo es als Zusatzprodukt für Hautcremes und Haarpflege Produkten dient.

Produkttest Arganöl VorderseiteProdukttest Arganöl Rückseite

Anwendung

Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfach und hängen davon ab wie viel Pflege die Haare gerade benötigen.

Zur intensiv Pflege sprüht man das gesamte Haarteil mit unverdünntem Arganöl ein und lässt das Öl, am besten über Nacht, einwirken.

Anschließend kann man das Haarteil mit Silikonfreien Shampoo waschen und anschließend Klarspülen. Falls die Haare immer noch fettig wirken, kann man den Vorgang noch einmal wiederholen.

Zur normalen Pflegeanwendung reicht es meiner Erfahrung nach allerdings aus, wenn man verdünntes Arganöl aufträgt. Dazu gibt man einfach einige Tropfen Öl in eine Sprühflasche (gibt es im Drogeriemarkt) die mit Wasser gefüllt ist. Anschließend schüttelt man das Öl-Wasser Gemisch und kann es auf die Haare aufsprühen. Natürlich muss man das Öl-Wasser Gemisch jedes mal schütteln bevor man es aufträgt, da dass Öl mit dem Wasser kein homogenes Gemisch bildet und sich nach kurzer Zeit wieder trennt.

So genutzt kann man das Arganöl jederzeit als Leave-In-Conditioner benutzen und spröde wirkende Haare schnell wieder geschmeidig machen.

Argania SpinosaAls weitere Applikations-Methode, kann man auch einfach einige Tropfen des Öls in die Handfläche geben und anschließend durch das Haar fahren. Meiner Erfahrung nach, wirkt das Haar dabei aber schnell fettig da man dabei meist eine zu große Menge Öl auf das Haar aufträgt. Falls die Haare zu stark glänzen und schwer wirken, kann man sich die Haare kurz mit lauwarmen Wasser ausspülen wodurch das überschüssige Öl dabei ausgewaschen wird.

Die Anwendung stellt sich insgesamt also als recht einfach dar. Insbesondere wenn man das Öl der Arganie mit Wasser verdünnt und direkt auf das trockene Haare aufsprüht, hat es die gleiche Wirkung wie kommerzieller Leave-In-Conditioner und macht die Haare geschmeidig, leicht kämmbar und verleiht ihnen einen angenehmen Glanz ganz ohne Silikon.

Das Öl ist nahezu geruchlos und bekommt aufgrund der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten und dem einfachen Anwendung von mir ein sehr gut im Bereich der Anwendung.

Pflegewirkung

Sobald das Haar mit dem Öl des Arganbaums behandelt wurde fühlt es sich weich an, wird geschmeidig und besser kämmbar.

Wie man es von Öl erwarten kann, verleiht das Produkt auch einen angenehmen Glanz. Wenn man das Produkt regelmäßig zur Pflege anwendet kann es Haarbruch vorbeugen. Die Pflegewirkung kann somit als gut bestätigt werden. Ein Vorteil gegenüber silikonhaltigen Produkten stellt die nachhaltige Pflegewirkung dar, Haare trocknen nich unbemerkt aus, wie dies bei silikonhaltigen Mitteln unter Umständen passieren kann. 

Inhaltsstoffe

Kein Überraschungen bei den Inhaltsstoffe:

Argania Spinosa Kernel Oil

Es handelt sich also tatsächlich um reines kaltgepresstest Arganöl.

Diese Öl gehört zu den "nicht trockenen Ölen" d.h. es enthält weniger als 20% ungesättigte Fettsäuren und ist damit hervorragend zur Pflege für trockene Haut und Haaren geeignet. Inwiefern die enthaltenen Tocopherole, Vitamin-E aktive Substanzen die antioxidative Wirkung haben, zur Pflege beitragen, sei dahingestellt.

Insgesamt machen die Inhaltsstoffe einen hervorragenden Eindruck, da es sich um ein rein biologisches Produkt handelt.

Preis

Traditionell wird das Öl handgepresst, ein Zeit-und Arbeitsaufwendiger Prozess. Deshalb ist das Öl nicht ganz billig, allerdings trotzdem seinen Preis wert. 100ml kosten je nach Anbieter und Qualität etwa 16-50 Euro.

 

Fazit:

Insgesamt mach das Arganenöl einen sehr guten Gesamteindruck.

Die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältig, man kann es als Haarkur über Nacht einwirken lassen. Direkt pur mit der Hand auf die Haare auftragen oder es sparsam mit Wasser gemischt auf das Haar aufsprühen und als Leave-In-Conditioner direkt im Haar lassen.

Da es sich um ein reines Naturprodukt ohne chemische Zusatzstoffe handelt, ist das Produkt absolut verträglich und pflegt sowohl Haut als auch Haar. Wer bei der Haarpflege komplett auf Silikon verzichten möchte hat hiermit ein wirksames Pflegeprodukt gefunden. Die Haare lassen sich nach der Anwendung leicht kämmen, werden wieder elastisch und glänzen gesund.

 
Bewertung
Anwendung 4 Sterne
Pflegewirkung 4 Sterne
Verträglichkeit 4 Sterne
Preis 2 Sterne
Gesamteindruck 4 Sterne

 

Es gibt mit Sicherheit billigere Pflege Produkte, allerdings ist der Preis nicht übertrieben hoch. Wer sparsam dosiert kommt mit einer kleinen Flasche durchaus mehrer Wochen bis Monate aus.

Alles in allem ist Arganöl ein Pflegeprodukt für die Haare das ich jedem nur empfehlen kann. Insbesondere wenn man auf Silikone verzichten möchte, kommt man an diesem "Geheimtipp" kaum vorbei.

Wer einen guten günstigen, allerdings silikonhaltigen Leave-In-Conditioner sucht kann beispielsweise zum Gliss Kur Hair Repair Oil Elixir greifen.

Kommentare   

#4 Pompidou 2015-03-03 13:10
zitiere Paddy:
Also ich hab mit Ölen nicht wirklich gute erfahrungen gemacht. Bei mir haben sich im Lace zum teil die knoten schneller gelöst. ich denke, man sollte das dann wirklich nur in den längen anwenden.

ich find, das man bei haarteilen , die sowieso nur ne begrenzte lebensdauer haben, ruhig die silikonbombe anwenden kann...

ich hab früher immer normale haarspülung mit silikon genommen, das hat dann aber irgendwann nicht mehr wirklich geholfen (haare sind trotzdem abgebrochen). mit dem öl ist es aber wieder besser geworden.
nur meine meinung. lg
Zitieren
#3 Paddy 2015-03-02 12:56
Also ich hab mit Ölen nicht wirklich gute erfahrungen gemacht. Bei mir haben sich im Lace zum teil die knoten schneller gelöst. ich denke, man sollte das dann wirklich nur in den längen anwenden.

ich find, das man bei haarteilen , die sowieso nur ne begrenzte lebensdauer haben, ruhig die silikonbombe anwenden kann...
Zitieren
#2 admin 2014-05-07 16:46
zitiere Youisa:
danke für den artikel. ich hätte da noch eine frage. macht das öl die haare wirklich gesünder? also wirkt es z.b. gegen spliss und so ? danke dir!

Hallo Youisa,
die Frage lässt sich leider nicht so ganz einfach beantworten.
Spliss kommt eigentlich nur bei langem Haar vor, Arganöl kann möglicherweise etwas dagegen helfen weil die Haare nicht mehr so trocken sind und sich die Haarenden nicht so leicht spalten. Die bessere Variante dagegen wäre aber die Spitzen zu schneiden.

"Gesünder" macht es die Haare gewissermaßen schon, im Vergleich zu silikonhaltigen Mitteln. Da die Feuchtigkeit in das Haare eindringt und nicht nur ein glänzendes Haar vorgetäuscht wird.
Hoffe das konnte ein bisschen helfen, beste Grüße!
Zitieren
#1 Youisa 2014-04-15 15:47
danke für den artikel. ich hätte da noch eine frage. macht das öl die haare wirklich gesünder? also wirkt es z.b. gegen spliss und so ? danke dir!
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren