Produkttest Yerka Antitranspirant - Klebedauer von Haarteilen verlängern

YERKA Antitranspirant Produkttest

Wer sportlich sehr aktiv ist, oder generell zu vermehrter Schweißbildung neigt, wird möglicherweise nicht die optimale Klebedauer aus seinem Toupet Kleber herausholen können. Denn Talg, Schweiß, Hitze und Feuchtigkeit sind die "natürlichen Feinde" der Klebemittel.

In der heißen Sommerzeit oder wenn man viel Sport treibt, löst sich das Haarteil möglicherweise schon nach einigen Tagen, obwohl der Kleber  eigentlich 2 Wochen Haltedauer verspricht.

Heute möchte ich ein Produkt vorstellen, mit dem man übermäßiges Schwitzen bekämpfen und damit die Klebedauer von Haarsystemen verlängern kann:

Das YERKA Deodorant - Antitranspirant hergestellt von der YERKA Kosmetik GmbH.

YERKA ist ein Schweißhemmer, der unerwünschte Transpiration und Schweißgeruch verhindern soll. Das Produkt ist nicht speziell für die Anwendung auf dem Kopf, sondern als allgemeiner Antitranspirant, entwickelt worden. Ich möchte es deswegen hier vorstellen, da ich mit der Wirkung der mir bekannten Hautversiegler unzufrieden war.

 

 

YERKA Antitranspirant ProdukttestYERKA Antitranspirant Produkttest

Anwendung

YERKA wird "vor dem Schlafengehen mit einem mit dem Mittel getränkten Wattebausch auf die gewünschte Stelle aufgetragen". Der Hersteller empfiehlt das Produkt anfangs drei bis vier-mal wöchentlich zu benutzen, später genügt ein- bis zweimal. Da ich mein Haarsystem wöchentlich befestige habe ich natürlich nicht die Möglichkeit das Mittel so häufig anzuwenden, ich benutze YERKA immer am Abend nach dem Abnehmen des Haarteils und anschließend noch einmal Morgens vor dem Befestigen.

Das Mittel befindet sich in einer kleinen Glasflasche mit Schraubverschluss. Es gibt keine Dosierungshilfe, Rollkugel oder Sprühkopf was etwas seltsam ist, da es sich mir nicht erschließt warum man das Produkt unbedingt mit einem Wattebausch auftragen soll.

Meiner Meinung nach nicht zeitgemäß, ein Sprühkopf zum einfacheren auftragen wäre schön gewesen, aber trotzdem ist die Anwendung einfach und kostet kaum Zeit.

Hinweis: Das Produkt sollte nicht direkt vor dem befestigen des Haarersatz benutzt werden, da die Inhaltsstoffe dafür sorgen können dass der Kleber "verklumpt" oder nicht richtig klebt. Nachdem das Produkt in die Kopfhaut eingezogen ist, kann man sich den Kopf mit Wasser waschen und anschließend einige Minuten später den Kleber auftragen.

Wirkung

Bei mir wirkt das Produkt sehr gut und ich benutze es ebenso als Deo und gegen feuchte Hände, eine wahre Allzweckwaffe gegen unerwünschte Schweißbildung sozusagen. Nachdem ich YERKA auf der Haut aufgetragen habe, kann ich sofort bemerken dass die Haut sich angenehm trocken anfühlt. Der Clou ist allerdings, dass man die Häufigkeit der Anwendung mit der Zeit verringern kann, zwei mal die Woche (auf dem Kopf) reichen bei mir aus.

Fairerweise muss ich dazu sagen, dass der Hauptwirkstoff Aluminiumchlorid (siehe Inhaltsstoffe) scheinbar nicht bei jedem eine Wirkung zeigt. Einige wenige Benutzer klagen, dass das Produkt bei ihnen nicht wirkt, bei mir und den meisten Anderen tut es aber genau das was es soll und verringert die Schweißbildung fühlbar. Einen Versuch ist es meiner Meinung nach alle Mal wert.

Hautverträglichkeit

Der Hersteller weißt darauf hin, dass man bei besonders empfindlicher Haut, den Wattebausch vor der Anwendung mit etwas Wasser benetzen soll. Bei mir traten keine Hautirritation oder Ähnliches auf, wie das Mittel bei Menschen mit empfindlicher Haut wirkt kann ich leider nicht beurteilen.

Inhaltsstoffe

Das Produkt enthält folgende Inhaltsstoffe:

Aqua - Aluminium Chloride - Citric Acid - Glycerine - Tartaric Acid - Calcium Chloride - Hydrochloric Acid - Sodium Chloride - CI 75470

Der Haupt Wirkstoff ist das bekannte Aluminiumchlorid, dass auch in vielen anderen Schweißhemmern eingesetzt wird. Aluminiumchlorid ist allerdings auch bekannt dafür, dass es die Haut reizen kann wodurch bei sehr  empfindlicher Haut möglicherweise Rötungen, Jucken oder Reizungen auftreten könnten.

Gesundheitlich ist das Produkt unbedenklich und kann gefahrlos regelmäßig angewendet werden.

Preis

Der Antitranspirant ist leider nur in ausgewählten Apotheken, Parfümerien und natürlich via Internet erhältlich, in den gängigen Drogerien hingegen konnte ich das Produkt nicht finden. Eine 50ml Flasche kostet im Internet etwa 8 Euro was nicht gerade billig ist wenn man es mit einem Deo vergleicht. Vergleicht man den Preis allerdings mit speziellen Toupet Hautversieglern, erscheint der Preis jedoch vergleichsweise günstig.

Wenn man das Produkt ausschließlich auf dem Kopf anwendet wird eine 50ml Flasche wohl für mehrere Monate ausreichen.

Fazit:

Insgesamt kann ich YERKA als Schweißhemmer und zur Verlängerung der Klebezeit von Toupets durchaus empfehlen.

 
Bewertung
Wirkung 4 Sterne
Anwendung 2 Sterne
Verträglichkeit 3 Sterne
Preis 3 Sterne
Gesamteindruck 3 Sterne

Das Mittel lässt sich einfach anwenden (obwohl das Mittel altmodisch mit einem Wattebausch aufgetragen werden muss dafür ein kleiner Punkteabzug), ich hatte keinerlei Probleme mit der Hautveträglichkeit. Und letzten Endes sorgt YERKA dafür, dass ich unter dem Haarteil weniger schwitze und der Toupet Kleber länger hält.

Der Preis ist in meinen Augen auch nicht zu hoch, da man das Mittel nur in sehr geringen Mengen benutzt und es entsprechen lange hält.

Eine klare Empfehlung vor mir.

Hinweis:

Das Mittel sollte nicht direkt vor dem Auftragen des Klebers angewendet werden, da die Inhaltsstoffe die Konsistenz des Klebemittels verändern können. Aluminiumchlorid ist ein Salz und bindet sich mit diversen Lösungsmitteln. Du solltest also zwischen der Anwendung von YERKA und dem Auftragen des Klebers einige Stunden (am besten eine ganze Nacht) vergehen lassen und dir anschließend den Kopf mit Wasser waschen.

Kommentare   

#2 Dan 2017-09-14 21:55
Hallo ich habe das Produkt schon mal früher benutzt und finde es auch super.
Und jetzt habe ich es mal auf meinem Kopf getestet. Dachte ich fülle es in eine alte saubere Parfumflasche und sprüh es auf. Das war wohl nicht so gut, die Kopfhaut /Stirn hat etwas geschuppt also trockene Haut die man abziehen konnt
Zitieren
#1 RobertKoerber 2012-08-16 10:33
hi, ich benutze das mittel für die hände weil ich vorher immer so an den händen geschwitzt habe und deos und sowas hat nicht geholfen.
meine hände sind jetzt so trocken dass ich sie eincremen muss :-)
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren