Artikel Sammlung zum Schlagwort: leave-in-conditioner

  • Produkttest Arganöl Haarpflege für ToupetsZweithaar möchte regelmäßig gepflegt werden.

    Natürlich wachsendes Haar erhält seine Nährstoffe, die für das gesunde Aussehen und Geschmeidigkeit der Haare sorgen, direkt aus den Haarwurzeln. Nur zur zusätzlichen Pflege oder bei geschädigten Haar werden Pflegespülungen (Conditioner) nötig.

    Da bei einem Haarsystem die selbstständige Pflege "von innen" natürlich leider nicht erfolgen kann, sind entsprechende Pflegeprodukte die von außen aufgetragen werden, unverzichtbar.

    In früheren Erfahrungsberichten habe ich bereits diverse konventionelle Haarpflege Produkte aus der Drogerie vorgestellt, heute möchte ich ein Natur Produkt im Vergleich in den Test schicken:

    Kann natürliches Arganöl mit den chemischen Pflegeprodukten der Kosmetik-Industrie mithalten, oder muss es sich geschlagen geben?

  • Produkttest Gliss Kur Hair Repair Color SchutzDamit ein Haarsystem möglichst lange gut aussieht, bedarf es regelmäßiger Pflege. Jede Haarwäsche und Reinigung der Basis, entzieht den Haaren Feuchtigkeit und Fette. Die Haare werden deswegen trocken, strohig und verändern sogar möglicherweise ihre ursprüngliche Farbe. 

    Aus diesem Grund sollte man ein Toupet regelmäßig mit Pflegespülungen/Conditionern behandeln. Das Haar wird wieder elastisch, bekommt die Feuchtigkeit zurück und ist wieder besser kämmbar.

  • Produkttest Schwarzkopf Gliss Kur Hair Repair Ultimate Repair Express-Repair-SpülungDamit Haar schön aussieht, muss es ausreichend gepflegt werden.

    Besonders gilt dies für Haarersatz, denn anders als bei natürlich wachsenden Haaren kann hier keine Feuchtigkeit und Nährstoffen durch die Haarwurzel ins Haar transportiert werden. Das Haar muss von Außen gepflegt werden.

    Neben üblichen Pflegespülungen oder Conditionern die man normalerweise Nach der Haarwäsche aufträgt und anschließend wieder auswäscht, gibt es noch eine andere Möglichkeit:

    Sogenannte "leave-in conditioner" also Produkte, die man direkt auf die handtuch-feuchten oder trockenen Haare auf-sprüht und nicht ausgespült werden müssen.

    Jede Haarwäsche strapaziert die Haare eines Haarsystems ein wenig, die Fette die das Haar geschmeidig machen werden aus den Haaren gelöst, die Haare quellen auf. Deswegen sind "leave-in-conditioner" insofern im Vorteil, da man die Haare nicht jedes Mal waschen muss um sie zu pflegen. Das spart Arbeit und erhöht die Haltbarkeit eines Haarsystems.

  • Produkttest Gliss Kur Ultimate Oil Elixir Express Repair SpülungHaarersatz benötigt regelmäßige Pflege.

    Anders als natürliches Haare können Feuchtigkeit und Nährstoffen nicht direkt über die Haarwurzel ins Haar transportiert werden. Deswegen ist das Haar auf pflegende Stoffe von Außen angewiesen

    Eine Möglichkeit dafür bieten herkömmliche Conditioner/Pflegespülungen die man nach der Haar Wäsche in die Haare massiert und anschließend wieder auswäscht. 

  • Silikone in Haarersatz -Zweithaar mir Silikon

    Der Wunsch nach traumhaft glänzendem und natürlich aussehendem Haarersatz ist groß. Der Grund für diesen bezaubernden Glanz ist fast immer einem "Wundermittel" geschuldet: Silikon. Da die meisten Haare, bevor sie zu einem Toupet verarbeitet werden können, einen chemischen Prozess durchlaufen, werden sie am Ende der Verarbeitung zum Schutz mit Silikonen behandelt.

    Silikone sind im Prinzip nicht schädlich. Es handelt sich lediglich um synthetische Polymere also eine Form von flüssigem Kunststoff. Bei der Behandlung mit Silikon wird jedes einzelne Haar mit einem hauchdünnen Schutzfilm überzogen. Die Haare werden glatter, leichter kämmbar und vor allem bekommen sie einen natürlichen und gesund aussehenden Glanz.

    Also doch ein Wundermittel? Was ist das Problem mit dem Silikon?